Autor Christoph Butterwegge: Linke Netzwerke in der Wissenschaft arbeiten fleißig an der Apologie von Stalins Gulag-Regime
Autor Christoph Butterwegge: Linke Netzwerke in der Wissenschaft arbeiten fleißig an der Apologie von Stalins Gulag-Regime Foto: picture alliance/dpa | Wolfgang Kumm

JF-Plus Icon Premium Re­pe­ti­ti­on der herrschenden Meinung
 

Olle Kamellen aus Pankow

Bei der Interpretation des Angriffs auf die angeblich friedliebende Sowjetunion 1941 laufen linke Historiker in der Zeitschrift für Geschichtswissenschaft zur Hochform auf. Linke Netzwerke in der Wissenschaft arbeiten fleißig an der Apologie von Stalins Gulag-Regime. Das klingt bisweilen wie DDR-Propaganda.

JFT_Icon-no

Jetzt gratis weiterlesen

Digitaler Zugang

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper und via App

Digitaler Zugang für Print-Abonnenten

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de und in der App frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper
  • Ergänzend zu Ihrem Abonnement

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier Anmelden

Autor Christoph Butterwegge: Linke Netzwerke in der Wissenschaft arbeiten fleißig an der Apologie von Stalins Gulag-Regime Foto: picture alliance/dpa | Wolfgang Kumm
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles