Markus Krall Freiheit oder Untergang
Michael Fuchs
Michael Fuchs: Hält nicht viel von Putins Wirtschaftspolitik Foto: picture alliance

Außenhandel
 

CDU rät von Geschäften mit Rußland ab

BERLIN. Der Fraktionsvize der Union im Bundestag, Michael Fuchs (CDU), hat deutsche Unternehmen davor gewarnt, ihre Geschäfte in Rußland auszubauen. „Unabhängig von den Sanktionen kann ich im Moment keinem deutschen Unternehmen raten, auf das Rußland-Geschäft zu setzen“, sagt Fuchs dem Tagesspiegel. „Präsident Putin hat ganz offensichtlich kein Interesse daran, privatwirtschaftliches Engagement zu stärken und einen erfolgversprechenden Modernisierungskurs für Rußland einzuschlagen.“

Unterdessen wurde bekannt, daß die russischen Agrarbehörde die Vernichtung von Lebensmitteln aus Westeuropa angeordnet hat. Diese wurden vom Zoll an der russischen Grenze konfisziert und verbrannt, darunter deutscher Joghurt, italienischer Rotwein und französischer Käse.

Mit den Importbeschränkungen gegen europäische Agrarprodukte reagierte Präsident Wladimir Putin auf die 2014 verhängten Sanktionen der EU und der USA, die unter anderem die Lieferung von Militär- und Ölfördertechnik nach Rußland verbietet. Zudem verhängten beide Seiten Einreiseverbote für bestimmte Politiker, Unternehmer und Künstler. (cop)

Michael Fuchs: Hält nicht viel von Putins Wirtschaftspolitik Foto: picture alliance
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles