Langen Müller Sarrazin Wir schaffen das
Hafen von St. Petersburg
Hafen von St. Petersburg: Sanktionen behindern Exporte Foto: picture alliance/Robert Harding World Imagery

Wegen Sanktionen
 

Deutsche Exporte nach Rußland brechen ein

WIESBADEN. Die deutsche Industrie hat aufgrund der Sanktionen gegen Rußland deutlich weniger Waren in das Land exportiert als noch vor einem Jahr. Im August 2014 wurden von Deutschland Waren im Wert von 2,3 Milliarden Euro in die Russische Föderation ausgeführt. Dies sind laut Statistischem Bundesamt 26,3 Prozent weniger als noch im Vorjahresmonat.

Von Januar bis August 2014 sanken die deutschen Ausfuhren nach Rußland um 16,6 Prozent auf einen Wert von 20,3 Milliarden Euro gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Bereits 2013 waren die Exporte nach Rußland um 5,2 Prozent zurückgegangen. 2010 bis 2012 registrierten die Behörden dagegen noch deutliche Ausfuhrsteigerungen.

Besonders stark brach der Verkauf von Autos und Autoersatzteilen (minus 27,3 Prozent) sowie Maschinen (minus 17,2 Prozent) ein. Rußland belegt beim Gesamtexport deutscher Waren den dreizehnten Platz. 2013 lag das Land noch auf Position elf. Wegen der Krise in der Ukraine haben Rußland und die Europäische Union zahlreiche Sanktionen gegeneinander verhängt. (ho)

Hafen von St. Petersburg: Sanktionen behindern Exporte Foto: picture alliance/Robert Harding World Imagery
Ahriman Verlag Der Kalte Krieg
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles