Dynamik ist Fortschritt

Die im oberpfälzischen Schwandorf ansässige Nabaltec AG macht wieder einmal deutlich, was ein mittelständisches Familienunternehmen zu leisten vermag. Als Anbieter von mineralischen Flammschutzmitteln und Vorprodukten für technische Keramikprodukte hat sich die Firma seit 1996 eine führende Position erarbeitet. Auch mit Grundstoffen für Maschinenbauteile oder die pharmazeutische Weiterverarbeitung hat sich Nabaltec einen Namen gemacht. Vor Übernahme der damaligen Produktionsstätte durch die Familien Heckmann und Witzany von den Vereinigten Aluminiumwerken (VAW/einem Weltkonzern, den es inzwischen so auch nicht mehr gibt) gab es den typischen Kampf um die für einen erfolgreichen Fortbestand erforderlichen Investitionsmittel. Denn Großkonzerne sehen ihre Prioritäten oft woanders. Und so wagte der damalige VAW-Spartenleiter Gerhard Witzany gemeinsam mit Johannes Heckmann den erfolgreichen Schritt in die unternehmerische Selbständigkeit. Neben den Initiativen „TOP 100“ und „TOP Job“ hat auch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young 2008 die Nabaltec AG als „Entrepreneur des Jahres“ zu den 65 besten deutschen Unternehmen gezählt. Die Zahlen sind beeindruckend: „Voriges Jahr haben wir etwa 95 Millionen Euro umgesetzt, bei einem Exportanteil von rund 65 Prozent“, verrät Vorstand Witzany. „Speziell in den USA haben wir ein hohes Wachstum mit fein gefälltem Aluminiumoxyd. Dort haben wir einen Joint-Venture-Partner für die Fertigung gefunden, von dessen Zwischenproduktion wir nur ein Prozent für unsere Vermarktung entnehmen. Dies reicht aber für unser Wachstum, wobei unser Vertrieb ausschließlich von Schwandorf aus mit Unterstützung eines lokalen US-Vertreters erfolgt.“ Nabaltec im Internet: www.nabaltec.de

EIKE-Konferenz Wissenschaftlich gegen den Klimairrsinn!
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles