Unser Grillmeister

Seit etlichen Wochen genießt Berlin sommerliche Temperaturen. Die Sonne scheint, die Natur blüht, und die Redakteure sehnen sich nach draußen. Die einen treiben nach der Arbeit noch Sport, die anderen besuchen den Biergarten auf eine gepflegte Gerstenkaltschale, oder sie begeben sich auf ihren Balkon oder in ihren Garten. Dort wird dann nach den je eigenen Vorlieben, Möglichkeiten und vorhandenen Talenten gegrillt. Und diese archaische Art, sein Essen zuzubereiten, ist für manchen Kollegen eine höchst ernsthafte Angelegenheit. Unser Chef vom Dienst, Matthias Bäkermann, gilt als Grillmeister der Redaktion. Vom ersten Frühlingstag an, an dem kein Schnee mehr liegt, begibt er sich in seinen Garten und eröffnet höchst feierlich die Grillsaison. Ab dann wird an jedem regenfreien Abend und jedem trockenen Wochenende gegrillt – bis spät in den Herbst hinein. Bäkermann schwärmt tagsüber bei der Arbeit von dem Fleisch, welches er am Abend grillen wird. Er erklärt ganz genau, wie er alles vorbereiten wird, wie er das Fleisch würzen und was er zum Essen trinken wird – bis seinen Kollegen das Wasser im Mund zusammenläuft. Diese Schwärmerei an sich wäre eine Gemeinheit, würde Bäkermann nicht immer wieder seine Kollegen auf einen gemütlichen Abend in seinen Garten einladen, um sie von seinen Grillkünsten zu überzeugen!

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles