Dirk Zöllner, Sänger/Songwriter

Wo möchten Sie jetzt am liebsten sein? In einer warmen Badewanne. Wofür lassen Sie alles stehen und liegen? Für ein Treffen mit meiner Tochter Rubini. Was bedeutet Heimat für Sie? Gegenwart von Liebe. Was ist Ihnen wichtig im Leben? Kaffee und Kuchen. Was haben Ihnen Ihre Eltern mitgegeben? Idealismus und Abenteuersucht. Welches Buch hat Sie nachhaltig beeinflußt? Spontan: „Das Parfüm“ von Patrick Süskind, es hat meinen Geruchssin beeinflußt. Welche Musik mögen Sie? Die aus dem Bauch kommt und die mir ins Herz geht. Welches Ereignis ist für die Welt das einschneidendste gewesen? Die Erfindung der Leberwurststulle. Was möchten Sie verändern? Momentan meine Haarfarbe. Woran glauben Sie? Der Weg ist das Ziel. Welche Werte sollen wir unseren Kindern weitergeben? Dasselbe, was mir meine Eltern mit auf den Weg gaben: Idealismus und Abenteuerlust. Welche Bedeutung hat der Tod für Sie? Er macht das Leben kostbar. Dirk Zöllner , 43, wurde mit seiner Gruppe „Die Zöllner“ bekannt und ist als Sänger in vielen verschiedenen Formationen unterwegs. Zuletzt beteiligte er sich an dem Projekt „Der Club der toten Dichter“ mit der Vertonung von romantischen Heine-Texten. Er spielt die Hauptrolle in dem Musical „Jesus Christ Superstar“ von Andrew Lloyd Webber, das am 14. April 2006 an der Staatsoperette Dresden Premiere hat. Internet: www.dirk-zoellner.de

Ahriman Verlag
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles