Wählerische Redaktion

Die Redaktionskonferenzen wären schneller zu Ende, gäbe es nicht jeden Tag aufs neue heiße Auseinandersetzungen über das – von den einen befürchtete, von den anderen ersehnte – Ergebnis der Bundestagswahl am kommenden Sonntag. Um es vorwegzunehmen: Der Vorschlag, in der folgenden Ausgabe diese Rubrik unter den Titel „So hat die JF-Redaktion gewählt“ zu stellen, fand keine Mehrheit. Womöglich aber wird es dem avisierten schwarz-gelben Koalitionsmodell genauso gehen: keine Mehrheit zu finden. Derweil sind zwei Praktikanten zu uns gestoßen. Die beiden Studenten Sven Lachhein (22) und Matthias Müller (24) nutzen die letzten Wochen ihrer Semesterferien, um den Redaktionsalltag kennenzulernen. Dieser hat sich durch den hausinternen Umzug verändert. Bedingt durch fallende Mietpreise ergab sich die Anmietung größerer Räumlichkeiten. Allerdings werden nun auch die Wege länger. Aber bekanntlich ist ja der Weg das Ziel. So auch beim Gang zum Mittagessen im Senatscasino. Dort läuft man durch endlose, labyrinthartige Korridore, vorbei an unzähligen Türen. Der „Marsch durch die Institutionen“ endet auf diese Weise aber nicht an den Fleischtöpfen der Macht, sondern an der Theke der Essensausgabe. Christian Dorn

Ahriman Verlag
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles