Pressemitteilungenbild

Petry kritisiert Amtsenthebungsverfahren gegen Höcke / Lob aus Höckes Fraktion

Das vom AfD-Bundesvorstand eingeleitete Amtsenthebungsverfahren gegen den Thüringer Landeschef Björn Höcke ist in der Parteispitze auf Kritik gestoßen. Die sächsische AfD-Chefin Frauke Petry sagte der Wochenzeitung Junge Freiheit, sie habe gegen den Beschluß gestimmt, da man „politische Probleme nicht formaljuristisch“ lösen könne. „Diese Reaktion ohne vorherige Anhörung Höckes ist für mich inakzeptabel“.

Auf Zustimmung stieß das Vorgehen des Bundesvorstandes dagegen beim Thüringischen AfD-Landtagsabgeordneten Oskar Helmerich. „Das Amtsenthebungsverfahren ist überfällig“, sagte er der JF. „Das Schiedsgericht sollte sich auch weitere Unregelmäßigkeiten anschauen in Höckes Kreisverband und im Landesverband”, forderte Helmerich, der als Kritiker Höckes gilt.

Hier lesen Sie mehr: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/afd-amtsenthebungsverfahren-gegen-hoecke-eingeleitet/

aktuelles