Martin van Creveld: „Wir erleben die schiere Feigheit“

In der morgen erscheinenden Ausgabe der Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT antwortet der renommierte israelische Militärhistoriker Martin van Creveld auf die Vorwürfe des AStA und der Leitung der Uni Trier, er sein anti-israelisch, unwissenschaftlich und frauenfeindlich. „Offenbar hat die Uni zu viel Angst vor ein paar Studenten. Wir erleben die schiere Feigheit – armes Deutschland, wenn das der akademische Standard hierzulande ist“, so van Creveld.

Redaktionen: Das Interview mit Martin van Creveld können Sie anfordern bei: presse@jungefreiheit.de

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load