Anzeige
Anzeige
Markus Krall, Langen Müller Verlag, Die Stunde Null, Wirtschaftswunder

Cancel Culture: Berliner Polizei hat nicht mehr alle Tassen im Schrank

Cancel Culture: Berliner Polizei hat nicht mehr alle Tassen im Schrank

Cancel Culture: Berliner Polizei hat nicht mehr alle Tassen im Schrank

Sind die Kaffeetassen der Gewerkschaft der Polizei rassistisch? Hier GdP-Mitglieder bei einer Demonstration für höhere Tarife.
Sind die Kaffeetassen der Gewerkschaft der Polizei rassistisch? Hier GdP-Mitglieder bei einer Demonstration für höhere Tarife.
Sind die Kaffeetassen der Gewerkschaft der Polizei rassistisch? Hier GdP-Mitglieder bei einer Demonstration für höhere Tarife. Foto: picture alliance/dpa | Carsten Koall
Cancel Culture
 

Berliner Polizei hat nicht mehr alle Tassen im Schrank

Kaffeetassen-Skandal in Berlin: GdP-Becher gelten wegen einer Linie als rassistisch. Sie müssen aus Wachen entfernt werden.
Anzeige

BERLIN. Der neuen Hauptstadt-Polizeiwache am Kottbusser Tor fehlen nun ein paar Tassen im Schrank. Da die Behörde versäumt hatte, für die Beamten Trinkbecher zu bestellen, spendierte die Gewerkschaft der Polizei (GdP) welche. Die sind zum großen Streitpunkt geworden und mußten aus den Schränken entfernt werden – wegen eines angeblich rassistischen Symbols.

Dabei handelt es sich um eine dünne blaue Linie. Diese solle die blaue Farbe der Berliner Polizeiuniformen symbolisieren, sagte GdP-Chef Benjamin Jendro: „Es gibt keinerlei Verbot oder Richtlinien, die gegen unsere Tassen sprechen, und wir müssen die Kirche im Dorf lassen“, sagte er der BZ.

Blaue Linie: Solidarität mit getöteten Polizeibeamten

Die Polizeiführung der Hauptstadt sieht das anders. Nach einer „entsprechenden Sensibilisierung seitens der Leitung“ seien die Kaffeetassen „durch ein Mitglied der GdP vorsorglich entfernt“ worden, so eine Sprecherin.

Mit der blauen Linie wollen in vielen Ländern Menschen ihre Solidarität mit im Dienst getöteten oder verletzten Polizisten ausdrücken. Doch laut Berliner Polizeiführung werde diese von schwarzen Menschen mitunter „als bedrohlich und rassistisch wahrgenommen“, weil auch rechte Bewegungen in den USA das Symbol nutzten. Das könnte auf in Berlin lebende Schwarze „die gleiche Wirkung haben“. (fh)

Sind die Kaffeetassen der Gewerkschaft der Polizei rassistisch? Hier GdP-Mitglieder bei einer Demonstration für höhere Tarife. Foto: picture alliance/dpa | Carsten Koall
Anzeige
Anzeige

Der nächste Beitrag