Anzeige
Anzeige
AfD, Abgeordnetenhaus, 17. Juni 1953

Reden im Bundestag: Out-of-the-box-Vermeidungsgebot

Reden im Bundestag: Out-of-the-box-Vermeidungsgebot

Reden im Bundestag: Out-of-the-box-Vermeidungsgebot

Der Abgeordnete Alexander Graf Lambsdorff (FDP) bei einer Rede im Bundestag: Begriffe wie „Out-of-the-box-Denken“ sind nicht unbedingt leicht verständlich
Der Abgeordnete Alexander Graf Lambsdorff (FDP) bei einer Rede im Bundestag: Begriffe wie „Out-of-the-box-Denken“ sind nicht unbedingt leicht verständlich
Der Abgeordnete Alexander Graf Lambsdorff (FDP) bei einer Rede im Bundestag: Begriffe wie „Out-of-the-box-Denken“ sind nicht unbedingt leicht verständlich Foto: picture alliance / Geisler-Fotopress | Frederic Kern/Geisler-Fotopress
JF-Plus Icon Premium Reden im Bundestag
 

Out-of-the-box-Vermeidungsgebot

Forscher der Universität Hohenheim haben 96 Reden von Bundestagspolitikern unter die Lupe genommen und auf ihre Verständlichkeit untersucht. Besonders zwei Parteien bedienten sich lieber des „Denglischen“, Fremdwörter oder gewaltiger Schachtelsätzen, statt sich verständlich auszudrücken.

IHR DIGITALER ZUGANG.

Einfach registrieren und weiterlesen.

JF Packshot Digital

  • Alle Artikel auf JF online frei
  • Die JF schon jeden Mittwoch als E-Paper und via App
  • Frei mitdiskutieren im Kommentarbereich der JF
JF Packshot Digital

Der Abgeordnete Alexander Graf Lambsdorff (FDP) bei einer Rede im Bundestag: Begriffe wie „Out-of-the-box-Denken“ sind nicht unbedingt leicht verständlich Foto: picture alliance / Geisler-Fotopress | Frederic Kern/Geisler-Fotopress
Anzeige
Anzeige

Der nächste Beitrag