Anzeige
Anzeige

Kein Problem für CDU-Schulministerin: Kinder in NRW werden zu Geschlechtsumwandlungen gedrängt

Kein Problem für CDU-Schulministerin: Kinder in NRW werden zu Geschlechtsumwandlungen gedrängt

Kein Problem für CDU-Schulministerin: Kinder in NRW werden zu Geschlechtsumwandlungen gedrängt

Kinder mit Schulranzen laufen am ersten Schultag in Bayern die Treppe an der Grundschule Stielerstraße hoch. Geschlechtsumwandlung im Unterricht.
Kinder mit Schulranzen laufen am ersten Schultag in Bayern die Treppe an der Grundschule Stielerstraße hoch. Geschlechtsumwandlung im Unterricht.
Schulkinder (Symbolbild): Kindern werden Operationen aufgedrängt Foto: picture alliance/dpa | Peter Kneffel
Kein Problem für CDU-Schulministerin
 

Kinder in NRW werden zu Geschlechtsumwandlungen gedrängt

Aufregung um Schulmaterial für Sechstklässler in NRW. Kinder werden im Unterricht genötigt, sich mit Transsexualität und „Pansexualität“ zu beschäftigen. Geschlechtsumwandlungen werden aggressiv beworben. Die CDU-Schulministerin sieht keinen Handlungsbedarf. Die JF dokumentiert das Material.
Anzeige


DÜSSELDORF. Nordrhein-Westfalens Bildungsministerin Dorothee Feller (CDU) hat Schulmaterialien für elfjährige verteidigt, in denen die Kinder zu Geschlechtsumwandlungen gedrängt werden. Die Auswahl der Materialien obliege den Lehrern, sagte sie der Bild-Zeitung.

Arbeitsblätter für Sechstklässler: Foto Twitter / Schwärzung JF

In den Arbeitsblättern für die sechste Klasse wird den Heranwachsenden geraten, „sich so rasch wie möglich“ umoperieren zu lassen, falls sie sich im falschen Körper fühlten. Zudem werden die Kinder genötigt, Begriffe wie „Pansexuell“ oder „Demisexuell“ zu definieren und sich mit Transsexualität zu beschäftigen. Beigebracht wird den Heranwachsenden auch, daß es angeblich viele Geschlechter gäbe und diese jederzeit geändert werden könnten.

Arbeitsblätter für Kinder zum Thema Sexuelle Abweichungen und Geschlechtsumwandlungen

Auf den Arbeitsblättern heißt es unter anderem: „Zeynep fühlt sich im falschen Körper geboren. Sie*Er möchte sich so rasch wie möglich operieren lassen, um endlich als Mann leben zu können.“ Eltern, die damit ein Problem hätten, könnten sich an die Lehrer wenden, schrieb ein Kölner Schulleiter nach Informationen des Blattes an Eltern.

Arbeitsblätter für Kinder zum Thema Sexuelle Abweichungen und Geschlechtsumwandlungen
Arbeitsblätter für Sechstklässler: Foto Twitter / Schwärzung JF

Die Risiken dieses massiven und irreversiblen Eingriffs werden dagegen nicht problematisiert. Der Präsident des Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, nannte das Vorgehen „unsensibel und unpädagogisch“. Dies schade mehr als es nutze. (ho)

Schulkinder (Symbolbild): Kindern werden Operationen aufgedrängt Foto: picture alliance/dpa | Peter Kneffel
Anzeige
Anzeige

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles