Anzeige
Anzeige

„The Tyre Extinguishers“: Klima-Chaoten plätten Hunderte SUVs

„The Tyre Extinguishers“: Klima-Chaoten plätten Hunderte SUVs

„The Tyre Extinguishers“: Klima-Chaoten plätten Hunderte SUVs

Das Landeswappen von Niedersachsen auf einer Polizeiuniform Foto: (c) dpa
Das Landeswappen von Niedersachsen auf einer Polizeiuniform Foto: (c) dpa
Das Landeswappen von Niedersachsen auf einer Polizeiuniform Foto: (c) dpa
„The Tyre Extinguishers“
 

Klima-Chaoten plätten Hunderte SUVs

Wer einen SUV-Geländewagen fährt, zieht sich den Unmut der Klima-Chaoten zu. Weltweit haben sie den Autobesitzern den Kampf erklärt. Auch in Deutschland sind sie aktiv und plätten Wagen. Dahinter steckt eine neue Gruppierung, die den Staatsschutz auf den Plan ruft.
Anzeige


HANNOVER. Die Klima-Chaoten nehmen nun Besitzer von Geländewagen ins Visier. Bis zum Dienstag ließen Mitglieder der Gruppe „The Tyre Extinguishers“ (Die Reifenauslöscher) in mehreren Ländern die Luft aus den Reifen von 900 Autos, teilten sie via Twitter mit. In Deutschland schlugen die Klima-Extremisten unter anderem in Hannover, Bonn und Saarbrücken zu.

Im Netz droht die Gruppe: „Wir werden es unmöglich machen, einen SUV in den Städten der Welt zu besitzen.“ Sie rühmten sich damit, ihre Aktion sei die größte ihrer Art weltweit gewesen und weitere sollen folgen.

An den geplätteten Wagen hinterließen sie Bekennerschreiben. Darin heißt es: „Achtung – Ihr Spritfresser ist tödlich. Geländewagen sind eine Katastrophe für unser Klima. SUVs sind die zweitgrößte Ursache für den weltweiten Anstieg der Kohlendioxidemissionen in den letzten zehn Jahren.“

Staatsschutz ermittelt wegen SUV-Attacken

Im Saarland übernahm der Staatsschutz die Ermittlungen wegen der Fälle, berichtete die Bild-Zeitung. Die Behörden stufen die Taten demnach als „Aktion von Klimaaktivisten mit politischer Motivation“ ein.

Damit erweitern die radikalen Klima-Schützer ihr Repertoire von Attacken auf die Bevölkerung um eine weitere Methode. Bislang setzten sie vor allem auf Straßenblockaden. Schwerpunkt war dabei bislang Berlin. Zudem beschmierten sie Kunstwerke mit Lebensmitteln oder störten sogar den Flugverkehr massiv, als sie sich unlängst auf das Rollfeld des Flughafen BER begaben. (ag)

Das Landeswappen von Niedersachsen auf einer Polizeiuniform Foto: (c) dpa
Anzeige
Anzeige

Der nächste Beitrag

aktuelles