Verteidigungspolitik

Söder: Bundeswehr braucht bessere Ausstattung und Munitionsreserven

BERLIN. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat eine bessere Ausstattung der Bundeswehr gefordert. „Für die Sicherheit müssen wir ein deutliches Signal setzen und das Zwei-Prozent-Ziel im Verteidigungshaushalt anstreben“, sagte er der Bild am Sonntag. Das müsse nicht nur wegen der USA geschehen, sondern weil es um den Schutz unseres Landes gehe.

Dazu gehöre auch, daß die Bundeswehr genug Munition für einen Monat habe, forderte der Franke. „Die Bundeswehr hat nach Schätzung vieler Experten nur für einen Tag Munition. Wir sollten eine Reserve von mindestens einem Monat haben und endlich genügend Ersatzteile für Flugzeuge und andere Geräte.“ Außerdem brauche die Marine mehr funktionsfähige Schiffe.

In diesem Zusammenhang sprach sich der CSU-Vorsitzende auch für die Anschaffung eines Hubschräuberträgers aus. „Damit könnten wir vom leider bald eisfreien Nordmeer bis zum Südchinesischen Meer unseren Bündnisverpflichtungen nachkommen.“ Die USA hatten in der Vergangenheit Deutschland wiederholt kritisiert, zu wenig für seine Verteidigung zu tun. 2014 hatte die Nato beschlossen, daß ihre Mitgliedstaaten bis 2024 zwei Prozent des Bruttoinlandsproduktes für ihre Verteidigung ausgeben sollen. (ag)

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) will eine bessere Ausstattung der Bundeswehr Foto: picture alliance/Lino Mirgeler/dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

All articles loaded
No more articles to load

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load