Tuberkulose-Patient Foto: picture alliance/Pacific Press Agency
Forscher schlagen Alarm

Flüchtlinge bringen neue Form der Tuberkulose nach Europa

BORSTEL. Forscher am Nationalen Referenzzentrum (NRZ) in Borstel haben einen europaweiten Ausbruch eines multiresistenten Stamms der Tuberkulose (Tbc) bei 29 Flüchtlingen nachgewiesen. Die aus Ostafrika stammenden Infizierten leben derzeit über sieben europäische Länder verteilt.

14 von ihnen befinden sich dem Bericht der Welt zufolge in Deutschland, die meisten davon in Baden-Württemberg. Da der Ausbruch aber noch laufe, könnten noch weitere Fälle hinzukommen, heißt es von der Leiterin des NRZ am Forschungszentrum Borstel, Katharina Kranzer.

Fast 6.000 Tuberkulose-Fälle im Jahr 2016

Die Daten wiesen daraufhin, daß die Übertragung in einem libyschen Flüchtlingslager stattgefunden habe. Die Häufung der Fälle bei Einwanderern hatte die Forscher veranlaßt, weiterführende Untersuchungen in die Wege zu leiten. Der Erreger weise eine ungewöhnliche Kombination von Antibiotikaresistenzen gegen vier verschiedene Medikamente auf.

Im Fachmagazin The Lancet Infectious Diseases teilten die Mediziner zudem mit, sie hätten 2016 in der Schweiz einen bisher unbekannten Tuberkuloseerreger identifiziert. Laut Robert-Koch-Institut wurden im vorvergangenen Jahr 5.915 Tuberkulose-Fälle in Deutschland registriert. Das entspricht 7,2 Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohnern.

Zwischen deutschen und ausländischen Staatsbürgern besteht dabei eine deutliche Diskrepanz. Während die Häufigkeit bei in Deutschland lebenden Ausländern 42,6 pro 100.000 Einwohner betrug, waren es bei Deutschen gerade einmal 2,2. 30 Prozent aller Erkrankten waren Deutsche, 70 Prozent Ausländer. Zu den 2016 am häufigsten angegebenen Geburtsländern von Tbc-Erkrankten zählen Somalia, Eritrea, Afghanistan, Syrien und Rumänien. (tb)

Tuberkulose-Patient Foto: picture alliance/Pacific Press Agency

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

All articles loaded
No more articles to load

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load