AfD-Wahlparty
Jörg Meuthen und Georg Pazderski feiern das AfD-Ergebnis bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus am 18. September 2016 Foto: picture alliance/AAPimages
Infratest Dimap

Deutschlandtrend: AfD zweitstärkste Kraft vor der SPD

BERLIN. Die AfD erreicht im aktuellen Deutschlandtrend von ARD und Infratest Dimap einen absoluten Höchstwert. Wäre am kommenden Sonntag Bundestagswahl käme die Partei auf 18 Prozent und wäre damit zweitstärkste Kraft vor der SPD, der 17 Prozent der Wähler ihre Stimme geben würden. Im Vergleich zur Erhebung von vor zwei Wochen verbessert sich die AfD um zwei Prozentpunkte, während die SPD einen Prozentpunkt verliert.

Die Union kommt auf den schlechtesten Wert in der Geschichte des Deutschlandtrends und erreicht nur noch 28 Prozent (minus ein Prozentpunkt). Verbessern können sich hingegen die Grünen mit 15 Prozent (plus ein Prozentpunkt) und die FDP mit neun Prozent (plus ein Prozentpunkt). Die Linkspartei käme unverändert auf zehn Prozent.

Die Große Koalition aus Union und SPD würde damit eine absolute Mehrheit deutlich verpassen. Eine Jamaika-Koalition aus Union, Grünen und FDP käme hingegen auf 51 Prozent. Rechnerisch möglich wäre auch eine Koalition aus Union, AfD und FDP. (tb)

Jörg Meuthen und Georg Pazderski feiern das AfD-Ergebnis bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus am 18. September 2016 Foto: picture alliance/AAPimages

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

aktuelles