Bundeskanzlerin

Merkel: Mit Flüchtlingswelle kamen auch Terroristen

BERLIN. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat eingestanden, daß mit der Flüchtlingswelle auch Terroristen nach Deutschland gekommen sind. „Es steht außer Frage, daß unter den so vielen Menschen, die in unserem Land Zuflucht gesucht haben, auch Personen waren, die in den Fokus der Sicherheitsbehörden geraten sind“, sagte Merkel den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

„Deshalb sind wir es den vielen unbescholtenen Flüchtlingen wie uns allen schuldig, mit aller Konsequenz gegen diejenigen vorzugehen, die unsere Bereitschaft, zu helfen, so widerwärtig mißbrauchen.“ Deutschland sei aber auch schon im Visier des islamistischen Terrorismus gewesen, bevor die vielen Flüchtlinge kamen, betonte die Kanzlerin.

Gleichzeitig versicherte Merkel, man werde sich nie mit dem Terror abfinden. „Wir wissen, daß wir wie viele andere Länder bedroht sind, und tun alles in unserer Macht Stehende, um für die Bürger Sicherheit in Freiheit zu gewährleisten – auch in enger Abstimmung zwischen Bund und Ländern.“ Die Bundesregierung habe daher das Personal der Sicherheitsbehörden aufgestockt und deren Ausrüstung verbessert. Wo es nötig sei, würden zudem die Gesetze angepaßt. (krk)

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Foto: picture alliance / dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load