Anzeige
Anzeige
Lars Patrick Berg, Bündnis Deutschland, Migration

Düsseldorf: Landtag-NRW: AfD soll keinen Vize-Präsidenten stellen

Düsseldorf: Landtag-NRW: AfD soll keinen Vize-Präsidenten stellen

Düsseldorf: Landtag-NRW: AfD soll keinen Vize-Präsidenten stellen

Landtag NRW
Landtag NRW
Landtag von Nordrhein-Westfalen Foto: picture alliance/dpa
Düsseldorf
 

Landtag-NRW: AfD soll keinen Vize-Präsidenten stellen

Die AfD soll nach dem Willen von CDU, SPD, Grünen und FDP als einzige Partei im neuen Landtag von Nordrhein-Westfalen keinen Vize-Präsidenten stellen. Offenbar gibt es Pläne, die Zahl der Stellvertreter des Landtagspräsidenten auf drei zu begrenzen. In diesem Fall würde die AfD leer ausgehen, und das, obwohl sie bei der Wahl stärker abgeschnitten hatte als die Grünen.
Anzeige

DÜSSELDORF. Die AfD soll nach dem Willen von CDU, SPD, Grünen und FDP als einzige Partei im neuen Landtag von Nordrhein-Westfalen keinen Vize-Präsidenten stellen. Laut Bild-Zeitung und WDR hätten sich CDU, SPD, Grüne und FDP darauf verständigt, die Zahl der Vize-Präsidenten auf drei zu begrenzen.

In diesem Fall würde die AfD wohl leer ausgehen, denn der Landtagspräsident und seine Stellvertreter werden von den Abgeordneten in der konstituierenden Sitzung am 1. Juni gewählt. Die CDU hat ihren bisherigen Fraktions-Vize André Kuper für den Posten des Präsidenten nominiert.

In der vergangenen Legislaturperiode gab es ursprünglich vier Vize-Präsidenten. Nachdem der Piraten-Politiker Daniel Düngel jedoch von der Funktion zurücktreten mußte, blieb es bei drei Stellvertretern. Der AfD-Landtagsabgeordneter Roger Beckamp kündigte auf Twitter an, seine Partei werde sich gegen die Pläne wehren. Den anderen Parteien warf er vor, den demokratischen Wählerwillen zu untergraben. (krk)

Landtag von Nordrhein-Westfalen Foto: picture alliance/dpa
Anzeige
Anzeige

Der nächste Beitrag

aktuelles