Alternative für Deutschland Spenden
Marcus Pretzell
Marcus Pretzell: Gibt Merkel Schuld an Berliner Anschlagsopfer Foto: dpa

„Merkels Tote“
 

Polizei prüft Tweet von AfD-Landesvorsitzenden Pretzell

MÜNCHEN. Die Münchner Polizei hat angekündigt, einen Twitter-Eintrag des AfD-Landesvorsitzenden in Nordrhein-Westfalen, Marcus Pretzell, „strafrechtlich prüfen“ zu lassen.

Hintergrund ist eine Aussage Pretzells auf dem Kurznachrichtendienst Twitter am Montag abend kurz nach dem Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt. „Wann schlägt der deutsche Rechtsstaat zurück? Wann hört diese verfluchte Heuchelei endlich auf? Es sind Merkels Tote!“

Eine Nutzerin hatte die Polizei in München darauf hingewiesen, daß es sich bei dem Eintrag um Rufmord handeln könnte. Die Beamten antworteten daraufhin: „Danke für den Hinweis, wir werden den Tweet strafrechtlich prüfen lassen. Viele Grüße vom Social Media Team der Polizei München.“

Der Lebensgefährte von AfD-Chefin Frauke Petry reagierte auf die Ankündigung mit Hohn: „Majestätsbeleidigung? Weil es Merkels Tote sind? Das SM-Team der Polizei München sorgt jetzt für Sicherheit! Danke!“

Laut Welt könnte es sich bei Pretzells Aussage auch um Verleumdung handeln. Bei dem Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche waren Montag abend zwölf Menschen getötet und mindestens 45 verletzt worden. (ls)

Marcus Pretzell: Gibt Merkel Schuld an Berliner Anschlagsopfer Foto: dpa
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles