Anzeige
Anzeige

Berlin-Neukölln: Eltern gehen auf angeblichen Kinderbelästiger los

Berlin-Neukölln: Eltern gehen auf angeblichen Kinderbelästiger los

Berlin-Neukölln: Eltern gehen auf angeblichen Kinderbelästiger los

Kind in Schwimmbad (Illustration)
Kind in Schwimmbad (Illustration)
Kind in Schwimmbad (Illustration): Polizei ermittelt gegen Eltern Foto: picture alliance/dpa
Berlin-Neukölln
 

Eltern gehen auf angeblichen Kinderbelästiger los

Die mutmaßliche sexuelle Belästigung mehrere Kinder in einem Freibad im Berliner Bezirk Neukölln hat zu einem Aufruhr aufgebrachter Eltern geführt. Gegen 18 Uhr beobachteten zwei Mütter am Sonntag nach eigenen Angaben, wie ein 25 Jahre alter Türke ihre kleinen Kinder küßte – und schlugen auf ihn ein.
Anzeige

BERLIN. Die mutmaßliche sexuelle Belästigung mehrerer Kinder in einem Freibad im Berliner Bezirk Neukölln hat zu einem Aufruhr aufgebrachter Eltern geführt. Gegen 18 Uhr beobachteten zwei Mütter am Sonntag nach eigenen Angaben, wie ein 25 Jahre alter Türke ihre sechs, acht und zwölf Jahre alten Kinder küßte.

„Die beiden Frauen sollen den Mann daraufhin mit ihren Beobachtungen konfrontiert und mehrfach geschlagen haben“, teilte die Polizei mit. Der leichtverletzte Mann wies die Vorwürfe dabei zurück. Innerhalb kürzester Zeit solidarisierten sich jedoch zahlreiche Besucher des Freibades mit den Müttern.

„Die Umstehenden warfen mit Stühlen und anderen Gegenständen. Dem Sicherheitsdienst gelang es schließlich, die Situation zu beruhigen“, berichtete die Sicherheitsbehörde. Der Türke erstattete gegen die beiden Mütter Anzeige wegen Körperverletzung. Zudem prüft das Landeskriminalamt, ob sich der Mann wegen sexuellen Mißbrauchs von Kindern strafbar gemacht hat. (ho)

Kind in Schwimmbad (Illustration): Polizei ermittelt gegen Eltern Foto: picture alliance/dpa
Anzeige
Anzeige
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Der nächste Beitrag

aktuelles