1000 plus petition keine abtreibung bis zur geburt
Grenze zu Österreich
Grenze zu Österreich: Zehntausende strömen nach Deutschland Foto: dpa

Tausende Asylsuchende
 

Landrat fordert Bundeswehreinsatz an Grenze

PASSAU. Der Passauer Landrat Franz Meyer (CSU) hat angesichts der hohen Zahl von Asylsuchenden an der Grenze zu Österreich einen Einsatz der Bundeswehr gefordert. „Wir brauchen mehr Personal bei der Bundespolizei hier an der Grenze, und auch die Bundeswehr sollte als Verstärkung zum Einsatz kommen“, sagte er dem Bayerischen Rundfunk.

Allein am vergangenen Wochenende waren in Bayern 15.000 Asylsuchende angekommen. Experten des bayerischen Innenministeriums prognostizierten einen „ungebremst hohen Migrationsdruck“. Scharf kritisierte Meyer nun die österreichischen Behörden. Diese hätten ihr Versprechen gebrochen, pro Grenzübergang nur 50 Personen in der Stunde passieren zu lassen. „Ich bin sauer auf die österreichischen Behörden und auch auf Wien – wenn ich höre, daß die Aktion mit dem dortigen Innenministerium abgestimmt war. Ich erwarte, daß sich die Österreicher besser mit unseren Behörden abstimmen.“

Zuvor hatte Österreichs Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) Deutschland vorgeworfen, zu wenige Asylsuchende aufzunehmen. „Deutschland übernimmt aktuell einfach zu wenige Flüchtlinge. Wir brauchen deshalb eine Dämpfung des Zustroms an der EU-Grenze in Griechenland“, sagte die Christdemokratin der österreichischen Kronen Zeitung. „Unsere Einsatzkräfte stellen fest, daß jetzt das Verhalten der Flüchtlinge emotionaler wird, sie sind panisch. Man muß mit Gewalt rechnen“, warnte Mikl-Leitner. (ho)

Grenze zu Österreich: Zehntausende strömen nach Deutschland Foto: dpa
Ahriman Verlag Heilige Henker
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles