FDP-Chef Christian Lindner und die Hamburger Fraktionsvorsitzende Katja Suding hoffen auf eine Trendwende für ihre Partei am Sonntag Foto: picture alliance/dpa
Umfrage

FDP deutschlandweit erstmals wieder bei fünf Prozent

HAMBURG. Wäre am kommenden Sonntag Bundestagswahl könnte sich die FDP erstmals seit einem Jahr wieder Hoffnung machen, den Sprung ins Parlament zu schaffen. Die Liberalen stiegen laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag des Stern und RTL um einen Punkt auf fünf Prozent.

Durch das Dreikönigstreffen der FDP Anfang Januar, eine Wutrede von Parteichef Christian Lindner im nordrhein-westfälischen Landtag sowie den Wahlkampf in Hamburg seien die Liberalen wieder stärker wahrgenommen worden, sagte Forsa-Chef Manfred Güllner. Sollte der Partei am Sonntag der Einzug in die Hamburger Bürgerschaft glücken, könnte der Trend laut Güllner anhalten.

FDP und AfD hoffen auf Erfolg in Hamburg

Auch die AfD verbesserte sich im Vergleich zur Vorwoche um einen Punkt und kam auf sechs Prozent. Die Linkspartei büßte einen Punkt ein und kam auf neun Prozent. Union, SPD und Grüne blieben unverändert bei 42 beziehungsweis 23 und zehn Prozent.

Die FDP liegt in Hamburg in Umfragen derzeit zwischen fünf und sechs Prozent. Die AfD macht sich mit ähnlichen Werten ebenfalls Hoffnung auf einen Einzug in die Bürgerschaft und damit in das erste westdeutsche Landesparlament. (krk)

FDP-Chef Christian Lindner und die Hamburger Fraktionsvorsitzende Katja Suding hoffen auf eine Trendwende für ihre Partei am Sonntag Foto: picture alliance/dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag