AfD Alternative für Deutschland Wahlkampagne
Schulklasse
Der Vorschlag, Englisch an Grundschulen durch Türkisch zu ersetzen, stößt auf Widerstand Foto: picture alliance/dpa

Bildung
 

Özoguz beklagt Benachteiligung ausländischer Schüler

BERLIN. Kinder aus Einwandererfamilien verlassen die Schule wesentlich häufiger ohne einen Abschluß als ihre deutschen Mitschüler. Laut einer noch nicht veröffentlichten Studie der Bundesregierung hätten 6,4 Prozent der Schüler mit einem sogenannten Migrationshintergrund im Schuljahr 2012/13 die Schule ohne einen Abschluß verlassen. Bei den deutschen Schülern wären es dagegen nur 2,4 Prozent gewesen, berichtet der Focus.

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), kritisierte gegenüber dem Magazin, daß es in Deutschland noch immer vom Elternhaus abhänge, ob ein Kind Erfolg in der Schule habe oder nicht. Es stelle sich die Frage, warum sich daran nach dem ersten Pisa-Schock vor 14 Jahren noch nichts geändert habe. Ein Grund könnte laut Özoguz „die pauschalierende Betrachtung von ‘Migrantenkindern’ sein“. (krk)

Der Vorschlag, Englisch an Grundschulen durch Türkisch zu ersetzen, stößt auf Widerstand Foto: picture alliance/dpa
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles