GETTR zensurfrei unabhängig zuverlässig
Gauck in Indien
Bundespräsident Joachim Gauck in Indien Foto: picture alliance / dpa

Staatsbesuch
 

Gauck wirbt um Inder

BANGALORE. Bundespräsident Joachim Gauck hat junge Inder dazu aufgerufen, nach Deutschland zu kommen. „Wir haben Platz in Deutschland“, sagte er vor Schülern einer Deutschklasse in Bangalore. Das deutsche Volk schrumpfe, weil viele Familien nur noch ein oder gar kein Kind hätten, gibt ihn die Welt wieder. „Deshalb warten wir auch auf Menschen aus anderen Teilen der Welt, die bei uns leben und arbeiten wollen. Darauf freuen wir uns schon.“

Rund vierhundert indische Schulen mit 50.000 Schülern haben Deutsch als erste Fremdsprache eingeführt. Weitere sechshundert haben sich dazu verpflichtet. „Deutsch ist eine Sprache, die nicht jedem leicht fällt; auch nicht jedem, der in Deutschland wohnt“, ermunterte das deutsche Staatsoberhaupt seine Zuhörer.

Gauck hatte erst vor kurzem davor gewarnt, in der Einwanderungsdebatte Ängste zu schüren. „Es ist falsch und gefährlich für den inneren Frieden, wenn man suggeriert, Zuwanderer schadeten diesem Land, nähmen uns Arbeit weg oder gefährdeten unser Sozialsystem. Es ist stattdessen richtig, deutlich zu sagen: Einwanderung tut diesem Land sehr gut.“ (FA)