Asylbewerber protestieren in Hamburg für ein Bleiberecht Foto: picture alliance/dpa
Einwanderung

Asylbewerberansturm in Hamburg

HAMBURG. Die Zahl der Asylbewerber in Hamburg ist stark gestiegen. Im vergangenen Jahr nahm die Hansestadt 3.626 Personen auf. Das entspricht einem Anstieg um siebzig Prozent im Vergleich zu 2012, wie die Hamburger Morgenpost berichtet. Damals bot die Stadt noch 2.100 Antragstellern eine neue Heimat. Seit Jahren kämpft die Elbmetropole mit einem massiven Asylbewerber-Problem.

Wie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge bekannt gab, muß Hamburg derzeit 2,55 Prozent aller Asylbewerber in Deutschland aufnehmen. Da jedoch jedes Jahr mehr Personen ihren Antrag in Hamburg stellen, werden diese auf andere Bundesländer verteilt. Die meisten Antragsteller kommen aus Afghanistan, der Russischen Föderation und Syrien. (FA)

Asylbewerber protestieren in Hamburg für ein Bleiberecht Foto: picture alliance/dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

aktuelles