20888093

Wahlerfolg der AfD
 

Partei „Die Freiheit“ gibt auf

20888093
Der ehemalige CDU-Politiker und Chef der „Freiheit“, René Stadtkewitz Foto: picture alliance/dpa

BERLIN. Die islamkritische Partei „Die Freiheit“ hat angekündigt, künftig zugunsten der Alternative für Deutschland (AfD) nicht mehr zu Bundes-und Landtagswahlen anzutreten. Das gelte auch für die Europawahl im Mai nächsten Jahres.

„Mit der Alternative für Deutschland  hat es erstmals eine bürgerlich-liberale Partei geschafft, sich eine realistische Chance zu erarbeiten, bereits im kommenden Jahr in zahlreichen Parlamenten vertreten zu sein.“, schrieb Parteichef René Stadtkewitz in einem Brief an die Mitglieder, den das Internetportal politically incorrect veröffentlichte. Diese Chance gelte es nun nach Kräften zu unterstützen.

Weiter in Kommunalpolitik aktiv

Gleichzeitig forderte er auch andere Kleinparteien auf, zugunsten der AfD von Wahlteilnahmen abzusehen. „Wir verbinden unsere Entscheidung mit dem Appell an alle Kleinparteien, die eine ebenso große Übereinstimmung ihrer Ziele mit denen der AfD entdecken, es uns gleich zu tun.“ Auf kommunalpolitischer Ebene, besonders in der Stadt München, wolle die Partei hingegen weiter aktiv bleiben. (tb)

Ahriman Verlag
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles