Umfrage
 

FDP stürzt auf zwei Prozent ab

a4d9e1cdb6
FDP-Chef Philipp Rösler gelingt es nicht, seine Partei aus dem Umfragetief zu reißen Foto: Wikimedia/Dirk Vorderstraße mit CC-Lizenz https://bit.ly/1I2o

BERLIN. Die FDP sieht sich erneut mit katastrophalen Umfragewerten konfrontiert. Im aktuellen Stern-RTL-Wahltrend des Meinungsforschungsinstituts Forsa stürzten die Liberalen von vier Prozent vor Weihnachten auf zwei Prozent ab. Dies ist ihr schlechtester Wert seit knapp einem Jahr.

Verluste mußte auch die SPD hinnehmen. Ihr Wert sank um zwei Punkte auf 25 Prozent. Es ist der niedrigste Wert der Sozialdemokraten seit Ende April 2012.

Die Union verbesserte sich dagegen um einen Punkt auf 42 Prozent und erzielte damit ihr bestes Ergebnis seit Angela Merkel (CDU) 2005 Kanzlerin wurde.

Union profitiert vom Niedergang der FDP

Die Grünen stiegen um zwei Punkte auf 15 Prozent, die Linkspartei kam auf neun Prozent (plus ein Punkt).

Die Piraten blieben bei drei Prozent. Die sonstigen Parteien kamen auf vier Prozent. Rechnerisch wären somit sowohl eine Große Koalition, ein rot-rot-grünes Bündnis oder Schwarz-Grün möglich.

Laut Forsa-Chef Manfred Güllner ist das gute Ergebnis der Union auch auf den Niedergang der FDP zurückzuführen. (krk)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles