Langen Müller Josef Kraus Der deutsche Untertan
boehmer

Einwanderung
 

Staatsministerin Böhmer gründet Integrationsbeirat

boehmer
Integrationsbeauftragte Maria Böhmer (CDU) Foto: Bundestag

BERLIN. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Staatsministerin Maria Böhmer (CDU), hat die Gründung eines Bundesbeirats für Integration angekündigt. „Der Beirat soll das Miteinander und den Zusammenhalt in unserem Land stärken“, sagte Böhmer am Mittwoch in Berlin.  

„Ich wünsche mir, daß im Beirat Klartext geredet wird. Daß auch Probleme, die wir beider Integration haben, offen und ehrlich angesprochen werde“, umriß die Integrationsbeauftragte ihre Vorstellungen. Inhaltlich werde sich das Gremium, für das zunächst 260.000 Euro zur Verfügung gestellt werden, insbesondere mit den Themen Spracherwerb, Bildung, Ausbildung und Arbeitsmarkt beschäftigen.

Zudem solle der Integrationsbeirat, dessen Einrichtung laut Böhmer zeige, daß die Integration als zentrale Zukunftsaufgabe eine Schwerpunktaufgabe der Bundesregierung bleibe, als Plattformen für Identitäsdebatten und Grundsatzfragen dienen.

„Die einheimische deutsche Bevölkerung stärker einbeziehen“

Dem 32 Mitglieder umfassenden Gremium werden unter anderem zehn Vertreter von Einwandererorganisationen wie etwa der Türkischen Gemeinde Deutschland, dem Kroatischen Weltkongreß und dem Bundesverband Deutsch-arabischer Vereine angehören.

Zudem sollen auch Vertreter anderer gesellschaftlicher Gruppen wie etwa der Kirchen in den Beirat berufen werden. „Die Debatten der vergangenen Monate haben gezeigt, daß wir die einheimische deutsche Bevölkerung stärker einbeziehen müssen“, sagte die Staatsministerin. (ms)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles