AfD Alternative für Deutschland Wahlkampagne
flickr_bw

Bundeswehr
 

Gabriel fordert europäische Armee

flickr_bw
Werden sie bald auf den Vertrag von Lissabon vereidigt? Bundeswehrsoldaten beim Gelöbnis Foto: Flickr/Bundeswehr

HAMBURG. Sigmar Gabriel hat die Schaffung einer gemeinsamen europäischen Armee gefordert. In einer Rede vor Angehörigen der Bundeswehr-Universität in Hamburg hat der SPD-Vorsitzende am Dienstag die „Sicherheitspolitik für das 21. Jahrhundert“ skizziert.

Unter anderem warnte er vor einer Renationalisierung der Politik in Europa. Stattdessen wünsche er sich einen „europäischen Patriotismus“, der durch eine gemeinsame Armee gefördert werden könne. Als ersten Schritt schlug er die Einrichtung gemeinsamer Einheiten mit Polen vor – so wie mit Frankreich. Laut Redemanuskript beendete er seine Rede in Anlehnung an den neuen Bundeswehr-Werbespruch „Wir dienen Deutschland“, den er abschaffen möchte, mit seinem neuen Wunschleitspruch „Wir dienen Europa“.

Ferner unterbreitete Gabriel Vorschläge für ein Gelingen der Bundeswehrreform. Unter anderem forderte er höhere Bezüge für Unteroffiziere und Offiziere, um den Dienst in der Truppe attraktiver zu machen. Konkrete Zahlen nannte er jedoch nicht. Er betonte aber, die Bundeswehr sei „chronisch unterfinanziert“. (rg)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles