Markus Krall Freiheit oder Untergang

 

Gewalt gegen Polizisten soll härter bestraft werden

Polizei2
Polizisten sollen künftig besser geschützt werden Foto: Pixelio/Christoph Ehleben

DRESDEN. Angriffe auf Polizisten sollen härter bestraft werden. Das sieht eine am Dienstag von der sächsischen Landesregierung beschlossene Gesetzesinitiative vor, die der Freistaat in den Bundesrat einbringen will.

„Ich werde es nicht mehr hinnehmen, daß von Jahr zu Jahr immer mehr Polizisten Opfer von Gewalttaten werden“, teilte der sächsische Innenminister Albrecht Buttolo (CDU) mit.

Prinzip „Null Toleranz” verwirklichen

Ziel sei es, die Strafen für die Tatbestände „Landfriedensbruch“ und „Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte“ zu verschärfen. Hierbei soll die Höchststrafe von derzeit zwei auf drei Jahre Haft erhöht werden.

Auch Mitläufer, die Gewalttätern Deckung gewähren, sollen künftig mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr belangt werden. „Die Verschärfung zielt darauf ab, das Prinzip ‘Null Toleranz’ bei gewalttätigen Ausschreitungen zu verwirklichen“, sagte Buttolo.

Im Jahr 2007 gab es in Sachsen 2.225 Delikte, bei denen Polizeibeamte geschädigt wurden. Damit ist die Zahl solcher Übergriffe innerhalb eines Jahres um 6,5 Prozent gestiegen. Auch in anderen Bundesländern hat die Gewalt gegen Polizisten signifikant zugenommen. (vo)

>Jagd auf Polizisten als Zeitvertreib

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles