CSU fordert Sitz für Steinbach im Vertriebenenzentrum

bdv_bw
Der Bund der Vertriebenen: In Polen verhaßt

BAD STAFFELSTEIN. Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer hat einen Sitz für die Präsidentin des Bundes der Vertriebenen (BdV) im Stiftungsrat des Zentrums gegen Vertreibungen gefordert.

Wie die Nachrichtenagentur AP meldet, sprach sich Seehofer sogar dafür aus, die Forderung in das gemeinsame Wahlprogramm von CDU und CSU aufzunehmen. „Wir werden alles dafür tun, daß die Vertriebenen ihren Sitz im Beirat selbst bestimmen können“, sagte der CSU-Politiker auf der Klausurtagung des CSU-Vorstandes im fränkischen Kloster Banz.

Anfang März hatte der BdV nach heftigen Protesten und zahlreichen Angriffen polnischer Politiker und deutscher Sozialdemokraten auf Erika Steinbach darauf verzichtet, seine Präsidentin für den Stiftungsrat zu nominieren und angekündigt, den ihm zustehenden Sitz vorerst unbesetzt zu lassen. (krk)

EIKE-Konferenz Wissenschaftlich gegen den Klimairrsinn!
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles