Klaus-Rüdiger Mai Die Zukunft gestalten wir!

 

Neuer Fernsehkanal für türkische Einwanderer

TV
Logo von „Samanyolu TV Avrupa“

KASSEL. Ein neuer privater Sender für türkische Einwanderer hat von der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR) die Sendeerlaubnis erhalten. Der Sender mit dem Namen „Samanyolu TV Avrupa“ („Milchstraßen-TV-Europa“) erhielt die Genehmigung für zunächst zehn Jahre.

Beantragt hatte die Zulassung die „Peyk Media GmbH“ in Offenheim, die den Privatsender vor allem durch Werbung finanzieren will. Das Programm des Senders soll hauptsächlich in Türkisch, teilweise auch in Deutsch 24 Stunden am Tag ausgestrahlt werden.

Bessere Integration durch mehrsprachige Sender

Peyk Media produziert bereits eine rein türkische Variante von „Samanyolu TV Avrupa“ mit einer Zulassung aus der Türkei, die wie auch das deutsch-türkische Programm über den Satelliten „Türk Sat“ zu empfangen ist. Mit der neuen Zulassung erhoffe man sich höhere Anteile deutscher Produktionen, sagte LPR-Sprecherin Annette Schriefers dem österreichischen Standard.

Der für die Genehmigung verantwortliche Vorsitzende des LPR-Gremiums, Winfried Engel, betonte die positive Wirkung mehrsprachiger Sender: „Programme, die sich primär an Zuschauer mit einem türkischen Migrationshintergrund richten, haben die Chance, integrativ zu wirken.“

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles