Alternative für Deutschland Spenden

 

Demonstration gegen Johannes B. Kerner

Medienmanipulation
Ausschnitt aus einem Flugblatt der Initiative

HAMBURG. Das Bündnis „Medien – Quo Vadis/Bürger gegen Medienmanipulation e.V.“ veranstaltet am morgigen Samstag in Hamburg einen „Aktionstag für fairen Journalismus – gegen Medienmanipulation“.

Hintergrund ist der Medienskandal um Eva Herman, die im vergangenen Jahr aufgrund ihrer Kritik an der aktuellen Familienpolitik in die Schlagzeilen geraten und schließlich von ihrem Arbeitgeber, dem NDR, entlassen worden war.

Geplant sind unter anderem eine Mahnwache vor den Studios, in denen die Johannes-B.-Kerner-Show produziert wird, sowie eine Protestkundgebung vor der Deutschen Presseagentur (DPA). Kerner hatte Eva Herman im vergangenen Oktober seiner Sendung verwiesen, da sie seiner Ansicht nach nicht vertretbare Auffassungen zur Familienpolitik geäußert habe.

„Mediale Hinrichtung Eva Hermans“

Der Protest gegen die DPA richtet sich vor allem auf die Rolle der Nachrichtenagentur in der Affäre um Eva Herman. Diese habe mit falsch wiedergegebenen Zitaten Hermans die mediale Hinrichtung der ehemaligen Tagesschau-Sprecherin mit zu verantworten.

Eingeladen sei jeder, der sich für neutrale und informative Medien und gegen manipulative Presse, Sendungen und Talkshows einsetze, so die Veranstalter.

Internetauftrit von „Medien – Quo Vadis/Bürger gegen Medienmanipulation e.V.“

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles