Anzeige
Anzeige

Im nächsten Jahr: Verurteilter „Schamane“ kandidiert für US-Kongreß

Im nächsten Jahr: Verurteilter „Schamane“ kandidiert für US-Kongreß

Im nächsten Jahr: Verurteilter „Schamane“ kandidiert für US-Kongreß

Kandidat für den US-Kongress: Der „QAnon“-Schamane Jacob Chansley auf dem Polizeibild nach der Festnahme und während des Sturms auf das Kapitol.
Kandidat für den US-Kongress: Der „QAnon“-Schamane Jacob Chansley auf dem Polizeibild nach der Festnahme und während des Sturms auf das Kapitol.
Der „QAnon“-Schamane Jacob Chansley auf dem Polizeibild nach der Festnahme und während des Sturms auf das Kapitol. Fotos: picture alliance / AP (2) uncredited | Manuel Balce Ceneta
Im nächsten Jahr
 

Verurteilter „Schamane“ kandidiert für US-Kongreß

Der „Schamane“, der das Kapitol stürmte, um die Wahl von Präsident Biden zu verhindern, tritt nun für die US-Kongreßwahlen an. Doch für welche Partei? Es sind nicht Trumps Republikaner.
Anzeige

WASHINGTON. Sein Bild ging im Januar 2021 um die Welt: Jacob Chansley stürmte mit nacktem, tätowiertem Oberkörper, Büffelhörnern auf dem Kopf und einem Speer in der Hand das US-Kapitol. Mit rund tausend anderen, zum Teil gewalttätigen Eindringlingen wollte der selbsternannte „Schamane“ die Vorbereitung der Wahl Joe Bidens zum neuen US-Präsidenten verhindern.

Der Kongreß, der aus den beiden Kammern Senat und Repräsentantenhaus besteht, tagte zu diesem Zeitpunkt in dem Gebäude. Vier Protestierer kamen beim Sturm aufs Kapitol ums Leben, ein Polizist starb später an einem an diesem Tag erlittenen Schlaganfall.

Der heute 35 Jahre alte Chansley hielt das Wahlergebnis, das den damals noch amtierenden Präsidenten Donald Trump zum Verlierer erklärt hatte, für gefälscht. Er folgte damit der Behauptung des Republikaners.

Der „Schamane“ kandidiert in Arizona

Jetzt hat der Anhänger der „QAnon“-Politsekte seine Absichtserklärung für die Kandidatur bei den Kongreßwahlen im kommenden November eingereicht. Nominiert hat ihn für den Bundesstaat Arizona die Libertarian Party. Die nächsten Teilwahlen zum US-Bundesparlament finden am 5. November 2024 statt – parallel zur Präsidentschaftswahl, bei der erneut Donald Trump für die Republikaner antreten dürfte.

Ein Bundesgericht verurteilte Chansley, den selbsternannten „Schamanen“, im November 2021 zu drei Jahren und fünf Monaten Haft. Im Frühjahr kam er vorzeitig frei. Sein Anwalt hatte argumentiert, sein Mandant leide seit langer Zeit unter psychischen Problemen. (fh)

Der „QAnon“-Schamane Jacob Chansley auf dem Polizeibild nach der Festnahme und während des Sturms auf das Kapitol. Fotos: picture alliance / AP (2) uncredited | Manuel Balce Ceneta
Anzeige
Ahriman Verlag, Telekom, Deutsche Post
Anzeige

Der nächste Beitrag