Goldsmith College

Klimarettung: Londoner Uni verbietet Rindfleisch

LONDON. Das Goldsmith College in London hat Rindfleischprodukte aus seinen Kantinen und Cafes verbannt. Damit will die zur University of London gehörende Einrichtung für bildende Künste ihren Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels leisten.

Für Mineralwasser in Flaschen und Plastikbecher fällt ab September eine zusätzliche Abgabe von zehn Penny (11 Cent) an. Ein weiteres Ziel sei die Umstellung der Energieversorgung der Einrichtung auf erneuerbare Energien. Dadurch sollen die CO2-Emmissionen binnen sechs Jahren auf null sinken.

„Der wachsende weltweite Ruf, daß Organisationen ihre Verantwortung ernstnehmen, den Klimawandel aufzuhalten, ist unmöglich zu ignorieren“, begründet die Rektorin, Frances Corner, die Maßnahmen. Mitarbeiter und Studenten der Bildungseinrichtung kümmerten sich „leidenschaftlich um die Zukunft unserer Umwelt“. Es handele sich um einen entscheidenden Moment in der Weltgeschichte, betont Corner. „Bei der Ausrufung eines Klimanotstands darf es sich nicht nur um leere Worte handeln.“ (tb)

Hausrinder in England Foto: picture alliance/imageBROKER

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

All articles loaded
No more articles to load

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load