Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan geht auf Konfrontationskurs mit der EU Foto: picture alliance / AA
Syrienkonflikt

„Hey, EU!“ – Erdogan droht Europa mit 3,6 Millionen Flüchtlingen

ANKARA. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat der Europäischen Union gedroht, wegen der Kritik an seiner Militäroffensive in Nordsyrien die Grenzen für syrische Flüchtlinge zu öffnen. „Hey EU, wach auf!. Ich sage erneut: Wenn ihr unsere Operation als Invasion darzustellen versucht, ist unsere Aufgabe einfach: Wir werden die Türen öffnen und 3,6 Millionen Menschen werden zu euch kommen“, sagte er laut Nachrichtenagentur AFP.

Erdogan hatte zuletzt wiederholt gedroht, die Grenzen für die Millionen syrischer Flüchtlinge, die sich derzeit in der Türkei aufhalten, zu öffnen. Der Politiker der islamischen AKP-Partei warf der EU vor, sein Land nicht genug bei der Versorgung der Menschen zu unterstützen. Zudem hielten sich die europäischen Staaten nicht an die Vereinbarungen aus dem Flüchtlingsabkommen vom März 2016.

Türkei beginnt Bodenoffensive

Gemäß der Vereinbarung soll die Türkei über drei Jahre hinweg zwei Mal drei Milliarden Euro erhalten. Im Gegenzug soll das Land die Migranten an der Weiterreise nach Europa hindern.

Am Mittwoch hatte die türkische Armee eine Bodenoffensive in Nordsyrien gegen die kurdische YPG-Miliz begonnen. Ziel ist die Schaffung einer Pufferzone, um syrische Flüchtlinge außer Landes zu bringen. (ag)

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan geht auf Konfrontationskurs mit der EU Foto: picture alliance / AA

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load