Feuerwehr in der Nähe des Anschlagsortes: Polizei spricht von Terror Foto: picture alliance/AP
In U-Bahn

Explosion in London: Polizei vermutet Terroranschlag

LONDON. Nach der Explosion in einer Londoner U-Bahn geht die Polizei von einem terroristischen Anschlag aus. In einer ersten Erklärung verurteilte der Londoner Bürgermeister Sadiq Khan (Labour) den Anschlag und forderte die Bevölkerung auf, Ruhe zu bewahren. Premierministerin Theresa May (Konservative) berief umgehend eine Sitzung des Nationalen Sicherheitsrats ein.

Im Londoner Stadtteil Fulham hatte es am Freitag eine Explosion in einer vollbesetzten U-Bahn gegeben. Laut Scotland Yard seien dabei mindestens 18 Menschen verletzt worden. Hinweise über Tote lägen nicht vor. Die BBC berichtete von einem Verletzten mit Verwundungen im Gesicht, sowie von einer Frau, die mit Verbrennungen an Gesicht und Beinen behandelt werde.

Berichte über zweiten Sprengsatz

Zeugen hatten um 8:20 Uhr Ortszeit von einem Feuerball und einem lauten Knall in der Metro gesprochen. Die Haltestelle Parsons Green wurde umgehend gesperrt. Zahlreiche Beamte und Rettungskräfte seien vor Ort, berichtet der Londoner Ambulanz-Service. Unter ihnen sei auch eine Spezialeinheit zur Behandlung von Sprengsätzen.

In den sozialen Netzwerken kursieren Bilder von einem weißen Plastikeimer, dessen Inhalt die Explosion ausgelöst haben soll. Der Eimer steht in einer Supermarkttüte, aus seinem Inneren lodern kleine Flammen. Die Polizei hat die Echtheit der Fotos noch nicht bestätigt. Auch die Berichte von einem zweiten Sprengsatz, der nicht gezündet haben soll, kommentierte sie nicht. (ha)

Feuerwehr in der Nähe des Anschlagsortes: Polizei spricht von Terror Foto: picture alliance/AP

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles