Brennende_Bibel

Ägypten
 

Islamist wegen Bibelschändung angeklagt

Brennende_Bibel
Anhänger von Mohammed Abdullah verbrennen eine Bibel: Salafist wegen Blasphemie angeklagt Screenshot: JF/Youtube

KAIRO. Die ägyptische Staatsanwaltschaft in Kairo hat gegen den radikalen Prediger Mohammed Abdullah Anklage wegen Blasphemie erhoben. Der Salafist soll während der gewalttätigen Proteste vor der amerikanischen Botschaft eine Bibel in englischer Sprache geschändet haben. Menschenrechtsaktivisten hatten Abdullah, der den Propagandasender Al Ummah TV besitzt, daraufhin angezeigt.

Ein Video auf der Internetplattform Youtube zeigt Abdullah, wie er Seiten einer Bibel zerreißt und von seinen Anhängern verbrennen läßt. Auf einem anderen Video kündigt er an, auf eine Bibel urinieren zu lassen, sollten die Beleidigungen des Islams anhalten. Al Ummah TV kämpft laut eigenem Selbstverständnis gegen alle Formen von „Christianisierung und Freimaurerei“, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch das Mitglied der säkularen Verfassungspartei, Albert Saber, ist von der Staatsanwaltschaft wegen Blasphemie angeklagt. Während der Gewaltausschreitungen rettete die Polizei den koptischen Christen vor einem Lynchmob. Es hieß, Saber habe den Film auf seiner Internetseite zur Verfügung gestellt. Im Gegensatz zu Abdullah ist Saber seitdem inhaftiert. Sabers Mutter wirft den Behörden vor, ihren Sohn im Gefängnis zu foltern und durch andere Häftlinge mißhandeln zu lassen. (FA)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles