Die_St._Michael_und_Gudula_Kathedrale_in_Bruessel_Wikipedia_Prosopee

Belgien-Krise
 

Franzosen befürworten Anschluß der Wallonie

Die_St._Michael_und_Gudula_Kathedrale_in_Bruessel_Wikipedia_Prosopee
Die St. Michael und St. Gudula Kathedrale in Brüssel. Bald ein Teil Frankreichs? Foto: Wikipedia/Prosopee

PARIS. Die Mehrheit der Franzosen wäre bereit, den frankophonen Teil Belgiens samt Eupen-Malmedy zu übernehmen. Hintergrund ist der drohende Staatszerfall Belgiens.

Laut einer Umfrage der Zeitung France Soir befürworten zwei Drittel einen Anschluß. Zuvor lag die Zustimmung bei Umfragen im Jahr 2007 bei 54 und 2008 bei 60 Prozent, berichtet der österreichische Standard.

Auch Deutsche betroffen

Die niederländischsprachigen Flamen und die frankophonen Wallonen gelten als tief zerstritten. Auseinandersetzungen gibt es unter anderen in sprach- sowie in wirtschaftspolitischen Fragen. Eine Wahl am Sonntag soll Klarheit über die Zukunft Belgiens bringen.

Von einem Staatszerfall wären auch die heute noch rund 70.000 Deutschen in Belgien betroffen. Nach dem Ersten Weltkrieg hatte das Königreich einen Teil Deutschlands süd-westlich von Aachen annektiert. (FA)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles