Thomas Krüger antwortet nicht

Nach dem Ausschluß eines Mitarbeiters der JUNGEN FREIHEIT von einer Pressekonferenz der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) hat BpB-Chef Thomas Krüger noch nicht auf die Beschwerde der JF gegen die Einschränkung der Berichterstattung reagiert. Dem JF-Mitarbeiter war der Zutritt mit der Begründung verweigert worden, er habe sich nicht angemeldet und stehe nicht auf der Teilnehmerliste (JF 35/09). Auf Nachfrage der JF bekräftigte die BpB ihre Position: Eine Anmeldung sei nur per Fax möglich gewesen. Darauf war der JF-Mitarbeiter bei seiner telefonischen Anmeldung nicht hingewiesen worden. Ebenfalls keine Stellungnahme liegt zu der Beobachtung vor, daß anderen Journalisten, die nicht angemeldet waren, dennoch Einlaß gewährt wurde. JF-Chefredakteur Dieter Stein bezeichnete die Erklärungen der BpB als „skandalöse Ausflüchte“ und forderte Krüger erneut auf, zu dem Vorfall Stellung zu beziehen.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles