2.000 Kinder für Berlin

Der christliche Berliner Sen der „Radio Paradiso“ hat im Frühjahr eine interessante Werbeaktion gestartet: Innerhalb der nächsten neun Monate sollten 1.000 Babys in Berlin das Licht der Welt erblicken, dafür wollte der Sender den Eltern die Vermittlung eines Kindertagesstätten-Platzes abnehmen. Matthias Gülzow, Geschäftsführer des Senders, gibt als Beweggrund dieser ungewöhnlichen Anregung zur Geburtensteigerung an, „daß es nicht sein darf, daß die Sorge um einen Kita-Platz Eltern in Berlin davon abhält, Kinder zu bekommen“. Nun hat bereits nach knapp zwei Monaten ein kleiner „Babyboom“ die magische Grenze erreicht, so daß nun die 2.000-Marke angepeilt wird. Das Boulevard-Blatt B.Z. unterstützt diese Aktion, indem es die Neugeborenen jeweils in der Zeitung präsentiert. Paradiso-Chefredakteur Thorsten Wittke möchte durch ein romantisches Musikprogramm diesen Trend fortsetzen. „Der Wonnemonat Mai ist dazu die perfekte Zeit.“

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.

aktuelles

CATCODE: Article_Politik