Joachim Kuhs

 

Väterkompaß

In guten wie in schlechten Zeiten “, heißt es im Ehesakrament. Doch in schlechten Zeiten hört der Spaß schnell auf: Jährlich sind in Deutschland zweihunderttausend (!) Kinder von Trennung betroffen. Jahrzehntelange „Sensibilisierung gegen Frauendiskriminierung“ hat dafür gesorgt, daß die Mütter bei  den Behörden meist auf viel Verständnis stoßen. Väter haben dagegen oft den Schwarzen Peter abonniert. Leidtragende sind die Kinder, denen der Vater vorenthalten wird. Also hat der bundesweit aktive Väteraufbruch für Kinder e. V. einen „Väterkompaß“ veröffentlicht, der als Ratgeber für von Familientrennung betroffene Männer dient. Auf 134 Seiten werden insbesondere die juristischen Probleme kompetent dargestellt und Hilfen angeboten. Der Verein hat reichlich Erfahrung: Seit 20 Jahren setzen sich die Herausgeber für eine rechtliche und gesellschaftliche Stärkung von Vätern in Deutschland ein. Der Väterkompaß kostet 6,30 Euro und kann direkt beim Verein (www.vateraufbruch.de) bestellt werden. Kleiner Trost: Die Hotelkette Derag bietet ab sofort ein spezielles „Männerzimmer“ für Gäste mit Ehestreß – inklusive einem Sechserpack Pils, Zigarre und freigeschaltetem Pay-TV.  Für ganz Frustrierte liegt auch noch gleich die Telefonnummer eines Scheidungsanwalts „neben dem Telefon parat“.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles