„Migranten“

Eine der schlimmsten Formulierungen, die sich in den letzten Jahren im Berliner Politik-Kauderwelsch eingeprägt haben, ist folgender Begriff für uns Deutsche: „die Menschen in Deutschland.“ Angefangen damit hat wahrscheinlich Angela Merkel. Jetzt hat es sogar der Kanzler übernommen, der nach mehreren Stunden Verhandlungen mit Angela Merkel auf dem Jobgipfel sichtlich gezeichnet war. Wahrscheinlich hat sie so oft von den „Menschen in Deutschland“ gesprochen, als sie die Deutschen meinte, daß sich das Schröder ins Gehirn gebrannt hat. Die Menschen in Deutschland – das schließt auch die „Menschen mit Migrationshintergrund“ ein. Da sind wir dann gleich bei der nächsten schwachen Formulierung angekommen. Statt einfach Ausländer zu sagen, spricht der Gutmensch von Menschen mit Migrationshintergrund. Die „Menschen in Deutschland“ sind also Menschen mit und ohne Migrationshintergrund. In George Orwells Satire „1984“ stellt Neusprech eine Vereinfachung dar, die das Denken der Menschen manipuliert. Ob das auch geht, wenn die Sprache verkompliziert wird?

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles