AFD Sachsen Wir Frauen brauchen keine Quote!

 

André F. Lichtschlag, Verleger

Wo möchten Sie jetzt am liebsten sein? Ich würde gerne den arabischen Kapitalismus in Dubai, den chinesischen in Shanghai und den russischen in Moskau erkunden. Ich bin lange nicht gereist, und der graue deutsche Spätsozialismus schlägt langsam aufs Gemüt. Wofür lassen Sie alles stehen und liegen? Für fast rohe Steaks, etwa mit einem Gorgonzola-Sößchen – und für einige andere Leckereien. Was bedeutet Heimat für Sie? Das Rheinland. Was ist Ihnen wichtig im Leben? Meine Familie und mein Beruf. Und geist- sowie humorvolle Diskussionen mit netten und interessanten Menschen. Was haben Ihnen Ihre Eltern mitgegeben? Lebensfreude. Also die Basis. Welches Buch hat Sie nachhaltig beeinflußt? David Friedmans „Räderwerk“ und Stirners „Der Einzige“. Welche Musik mögen Sie? Die Deutsche Verkehrsjugend und die Drei Kapitäne. Welches Ereignis ist für die Welt das einschneidendste gewesen? Da müssen Sie die „Welt“ fragen. Bei mir waren es das Kennenlernen meiner Frau sowie die Geburt unserer Tochter. Was möchten Sie verändern? Die Eigentumsverhältnisse. Weg von der Fiktion des Gemeineigentums mit den wohlstands- und moralvernichtenden Folgen von Freibier und öffentlichen Toiletten. Woran glauben Sie? An das Privateigentum. Welche Werte sollen wir unseren Kindern weitergeben? Freisinn und Eigensinn. Welche Bedeutung hat der Tod für Sie? Ich hoffe, ich habe noch ein wenig Zeit und vor dem Ende eine vorläufige Antwort gefunden. Und ernsthaft: Das muß ich noch mit Ph. Lathe ausdiskutieren. André F. Lichtschlag 36, ist Herausgeber der Zeitschrift „eigentümlich frei“.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles