Andre Holst, Unterhaltungskünstler

Wo möchten Sie jetzt am liebsten sein? Dort, wo ich immer „bin“ und „sein“ kann: in mir. Wofür lassen Sie alles stehen und liegen? Für die Menschen, die ich liebe. Was bedeutet Heimat für Sie? Deutschland und seine Menschen – mit allen Stärken und Schwächen. Deutschland mit seiner Vergangenheit, Gegenwart und einer Zukunft, die wir selbst in Händen halten. Was ist Ihnen wichtig im Leben? Liebe und Mut zur Wahrheit. Was haben Ihnen Ihre Eltern mitgegeben? Die Kraft, meinen Weg allein weiterzugehen. Welches Buch hat Sie nachhaltig beeinflußt? „Das Prinzip“ von Peter & Hull. „Die Illusion des ICH“ von Alan Watts, „Die Kunst der Perzeption“ von Doris Kirchner sowie die Biographien unterschiedlicher Persönlichkeiten und viele, viele andere. Welche Musik mögen Sie? Swing. Welches Ereignis ist für die Welt das einschneidendste gewesen? Das steht uns noch bevor: das Aussterben der menschlichen Rasse. Was möchten Sie verändern? Nichts, denn es ändert sich alles von allein. Woran glauben Sie? An den Buddhismus und die Kraft des Universums. Welche Werte sollen wir unseren Kindern weitergeben? Liebe. Mut zur Wahrheit und Kraft zum Loslassen. Welche Bedeutung hat der Tod für Sie? Die der Geburt – ein sich schließender Kreis. André Holst , 38, ist Journalist und moderiert im MDR einige Sendungen. Er erhielt 2000 als erster den Peter-Frankenfeld-Preis für künstlerische Vielseitigkeit und humanitäres Engagement.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles