Anzeige
Anzeige

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk: ZDF-Journalist verhöhnt toten Papst Benedikt

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk: ZDF-Journalist verhöhnt toten Papst Benedikt

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk: ZDF-Journalist verhöhnt toten Papst Benedikt

Der aufgebahrte Leichnahm des ehemaligen Papstes Benedikt XVI. war für einen ZDF-Journalisten Anlaß zum Spott.
Der aufgebahrte Leichnahm des ehemaligen Papstes Benedikt XVI. war für einen ZDF-Journalisten Anlaß zum Spott.
Ein ZDF-Journalist spottet über den toten Papst Benedikt XVI. Foto: picture alliance/dpa | Michael Kappeler
Öffentlich-rechtlicher Rundfunk
 

ZDF-Journalist verhöhnt toten Papst Benedikt

Der geschmacklose Kommentar eines ZDF-Journalisten über den toten Papst Benedikt XVI. sorgt für Empörung. Ausgerechnet sein Arbeitgeber übertrug die Trauerfeier für das verstorbene Kirchenoberhaupt.
Anzeige


ROM. Der ZDF-Journalist Tristan Herold hat den verstorbenen Papst Benedikt XVI. verhöhnt. „Haha. Leute kennt ihr das noch, als man das Pausenbrot über die Sommerferien in der Tasche vergessen hat“, kommentierte er auf Twitter ein Bild des aufgebahrten Leichnams des ehemaligen Oberhauptes der Katholischen Kirche.


Menschen in den sozialen Medien zeigten sich entsetzt über den Post. „Geht’s noch tiefer wie dieser Herold? Widerlich“, schrieb ein Twitter-Nutzer und forderte eine Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.

ZDF überträgt Trauerfeier

Weitere Nutzer äußerten ihre Abscheu über Herold.

Der emeritierte Papst war am Donnerstag in Rom beerdigt worden. Ausgerechnet das ZDF hatte die Trauerfeier übertragen. (ag)

Ein ZDF-Journalist spottet über den toten Papst Benedikt XVI. Foto: picture alliance/dpa | Michael Kappeler
Anzeige
Anzeige

Der nächste Beitrag