Anzeige
Schlagbaum Asylkriese Petition PetitionfürDemokratie.de
Anzeige

Fußball-Nationalelf: DFB: Kunstname „Die Mannschaft“ vor dem Ende

Fußball-Nationalelf: DFB: Kunstname „Die Mannschaft“ vor dem Ende

Fußball-Nationalelf: DFB: Kunstname „Die Mannschaft“ vor dem Ende

Die damalige Bundeskanzlerin Angela Merkel 2014 nach einem Sieg gegen Portugal in der Kabine der Nationalmannschaft.
Die damalige Bundeskanzlerin Angela Merkel 2014 nach einem Sieg gegen Portugal in der Kabine der Nationalmannschaft.
Die damalige Bundeskanzlerin Angela Merkel nach einem Sieg gegen Portugal in der Kabine der Nationalmannschaft. Foto: picture alliance / dpa | Guido Bergmann
Fußball-Nationalelf
 

DFB: Kunstname „Die Mannschaft“ vor dem Ende

FRANKFURT AM MAIN. Wird aus „Die Mannschaft“ wieder Deutschlands Fußball-Nationalmannschaft? Der DFB diskutiert nun, den Marketing-Namen abzuschaffen. Bei den Fans war er nie beliebt, zum Teil sogar verhaßt. Jetzt finden sich immer mehr Befürworter, den Kunstbegriff aus der Merkel-Ära abzuschaffen. Die Entscheidung soll noch vor der Winter-WM in Katar fallen.

Der erste, der sich hervorwagte, war BVB-Chef Hans-Joachim Watzke, der auch dem DFB-Präsidium angehört. Bereits im Januar hatte er gefordert, den Begriff zu tilgen. Ende April beschäftigte sich, wie erst jetzt bekannt wird, zum ersten Mal das höchste DFB-Gremium mit dem Vorstoß. Der neue Präsident Bernd Neuendorf kündigt nun an, daß „Die Mannschaft“ auf den Prüfstand komme. Vor allem die vier DFL-Vertreter unterstützen Watzke – und auch Ehrenspielführer Lothar Matthäus.

Watzke sagte jetzt zu Bild: „Ich habe meine Meinung, es gibt Leute, die haben eine andere Meinung.“ Vor allem Manager Oliver Bierhoff, der den Kunstbegriff vor sieben Jahren einführte, muß überzeugt werden. Offenbar, so sickert durch, sei er aber bereit, von der mißglückten Idee Abschied zu nehmen. Mit der „Nationalmannschaft“ hatte er auch schwarz-rot-gold von den Trikots verschwinden lassen. Die Nationalfarben verwandelten sich in Grautöne.

Welche Rolle spielte Merkel?

Es hielten sich immer Gerüchte, daß Bierhoff bei der Umbenennung auch von der damaligen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beeinflußt worden war. Dafür gab es allerdings nie einen Beleg. Fest steht: Mit dem Ende der Merkel-Ära könnte auch „Die Mannschaft“ beerdigt werden. Merkel hatte immer wieder die Nähe zur Nationalmannschaft gesucht und die Spieler auch in der Kabine besucht.

Nun hat sich auch DFB-Ehrenspielführer Lothar Matthäus dafür ausgesprochen, den Begriff, der ein Jahr nach dem WM-Sieg 2014 eingeführt wurde, abzuschaffen: „,Die Mannschaft‘ steht normal für eine Einheit. Das war Deutschland zuletzt weder auf dem Platz bei den enttäuschenden Turnier-Auftritten, noch im Verband. Es werden nun auf allen Ebenen neue Wege beschritten. Deswegen wäre es gut, einen neuen Namen zu erfinden, Frische reinzubringen“, sagte er Bild.

Schon zur Weltmeisterschaft in Katar könnte „Die Mannschaft“ der Vergangenheit angehören.  Laut Ausrüster Adidas stelle es kein Problem dar, den Schriftzug von den Kragen der Trikots zu entfernen. (fh)

Die damalige Bundeskanzlerin Angela Merkel nach einem Sieg gegen Portugal in der Kabine der Nationalmannschaft. Foto: picture alliance / dpa | Guido Bergmann
Anzeige
Anzeige
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Der nächste Beitrag