Polizei im Einsatz (Symbolbild) Foto: picture alliance/ZB
Polizei im Einsatz (Symbolbild) Foto: picture alliance/ZB
Bei Fußballspiel

Massenschlägerei in Trierer Asylheim

TRIER. In einem Asylbewerberheim in Trier ist es am Montagabend zu einer Massenschlägerei gekommen. Die Polizei mußte mit einem Großaufgebot anrücken, um die Streitenden zu trennen und die Ausschreitungen zwischen den Bewohnern zu beenden.

Ein 24 Jahre alter Asylbewerber aus Syrien mußte mit Prellungen zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden. Drei Asylbewohner zwischen 21 und 25 Jahren wurden vorläufig festgenommen.

50 Polizisten mußten anrücken

Nach Angaben der Polizei hatte sich der Streit kurz nach 21 Uhr am Rande eines Fußballspiels in der Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber zwischen dem 24jährigen Syrer und einem anderen Mann entwickelt. Sehr schnell hätten weitere Personen in die tätliche Auseinandersetzung eingegriffen, so daß der Sicherheitsdienst die Polizei alarmierte, heißt es im Polizeibericht.

„Offenbar waren zeitweise mehrere Dutzend Menschen direkt an der Auseinandersetzung beteiligt, während sich mehrere hundert andere Bewohner rund um das Geschehen versammelt hatten und lautstark skandierten.“ Erst durch den Einsatz von 50 Polizisten hätte sich die Lage beruhigt. Damit die Streitigkeiten nicht wieder aufflammten, mußte die Polizei mußte die ganze Nacht mit Einsatzkräften in der Aufnahmeeinrichtung präsent sein. (krk)

Polizei im Einsatz (Symbolbild) Foto: picture alliance/ZB

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag