Meinung

Von Mäusen und Männern

Was ist Sexismus? Wenn junge, nordafrikanische Männer europäischen Frauen so elanvoll wie talentlos an die Wäsche gehen? Ja, vielleicht, ein bißchen. Ist aber auch andere Kultur und so. Auf der Flucht traumatisierte Jungs. Haben Schlimmes erlebt. Können wir kaum nachempfinden. Ist trotzdem nicht in Ordnung, muß man schon schimpfen.

Aber richtigen, bösartigen, frauenfeindlichen Sexismus können nur mächtige weiße Männer ausüben. Indem sie Anspielungen machen und unverschämt durch gläserne Decken Frauen in den Ausschnitt starren. Diese Typen sind viel gefährlicher als ein paar arme notgeile Kerle auf Bahnhofsvorplätzen. Rainer Brüderle zum Beispiel. So einer schüchtert doch ganz anders ein.

Extra zur CDU und noch kein Spitzenamt

Der CDU-Brüderle heißt Frank Henkel, ist (noch) Berliner Parteichef und hat seine Parteifreundin Jenna Behrends als „große süße Maus“ erniedrigt und beleidigt. Vor Zeugen! Behrends ist vor einem halben Jahr extra zur Berliner CDU gegangen, und hat noch immer kein Spitzenamt! Frau, jung, neu – und noch nicht mal im Abgeordnetenhaus!

Dort sitzen dafür Männer, die „Maus“ sagen. Und denken! Wenn dahinter nicht rüdester Sexismus steckt, dann womöglich nirgendwo. Gut, daß die arme Frau das jetzt öffentlich gemacht hat.

——

Michael Klonovsky, Schriftsteller und Journalist, ist publizistischer Berater von AfD-Chefin Frauke Petry.
JF/40
Jenna Behrends: Richtigen, bösartigen Sexismus können nur mächtige weiße Männern ausüben Foto: dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

All articles loaded
No more articles to load

aktuelles