Klaus-Rüdiger Mai Die Zukunft gestalten wir!
Deutschlandfans
Die Schwarz-Rot-Gold-Euphorie während der WM ist vielen Linken ein Graus Foto: picture alliance/Sven Simon

Aufgeschnappt
 

Mimimi im Dschungel

Drollig an der Fußballweltmeisterschaft ist das gewohnt schlechtgelaunte Genöle von links. Seit Wochen schreiben und twittern sich griesgrämige Spießer die Finger wund, um immer aufs neue über schwarzrotgoldene Fähnchen oder Siege der Nationalmannschaft zu miesepetern.

Der Muffigkeit setzen nun die „undogmatischen Linken“ aus der Antideutschenpostille Jungle World die Krone auf. Befreit von jeder Ironie beschweren sich die Redakteure in allerbravstem Amtsschimmeldeutsch bei Lutz Marmor, dem Vorsitzenden der ARD, dem ZDF-Intendanten Thomas Bellut und ihren öffentlich-rechtlichen Leitungsgremien über die „einseitig sympathisierende und parteiisch berichtende Spielübertragung der Fußballbegegnungen mit deutscher Mannschaftsbeteiligung“.

Nach empörter Solidarität heischend, verpetzt Autor Ivo Bosic die „ungebremst deutschen Patriotismus und Nationalismus verbreitenden“ Moderatoren mittels eines „offenen Briefes“ und belehrt die Programmchefs beckmesserisch anhand einschlägiger Paragraphen aus dem Rundfunkstaatsvertrag. Immerhin könnten sich gebührenzahlende Migranten durch die „hartnäckige Einseitigkeit“ der Spielkommentare und Expertenmeinungen gestört fühlen.

JF 29/14

Die Schwarz-Rot-Gold-Euphorie während der WM ist vielen Linken ein Graus Foto: picture alliance/Sven Simon
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles